Augustzuchtwerte - stabiles Hoch bei CRI

Augustzuchtwerte - stabiles Hoch bei CRI

Die Augustzuchtwertschätzung bestätigt einmal mehr die Zuverlässigkeit des CRI Zuchtprogramms...

22.08.2016

 

CRI Genetics Zuchtwertliste Holstein

Die Augustzuchtwertschätzung bestätigt einmal mehr die Zuverlässigkeit des CRI Zuchtprogramms. Erneut kann eine Gruppe junger Bullen, mit ihren ersten Töchterinformationen, die mit ihren genomischen Ergebnissen verbundenen Erwartungen erfüllen und oftmals übertreffen.

 

Absolutes Highlight der aktuellen Zuchtwertschätzung ist BUMBLEBEE. Seine Töchter lassen ihn mit RZG 149 in der Spitze der töchtergetesteten Topliste debütieren. Er übertrifft damit seinen rein genomischen Zuchtwert von April um satte 7 Punkte. BUMBLEBEE´s Zuchtwertprofil lässt keine Wünsche offen. Er bietet das Komplettpaket aus Leistung (RZM 134), Exterieur (RZE 139) und Fitness (RZN 125).


BUMBLEBEE - töchtergetesteter Allrounder auf aller höchstem Niveau

Flankiert wird BUMBLEBEE von weiteren Topbullen, wie MYTH, CABRIOLET, YOWZA und ADIDAS, um nur einmal die Bullen mit einem RZG jenseits der 140 zu nennen. MYTH konnte sich im RZG nochmal um 2 Punkte steigern und ist mit fast 3.000 kg Milch jetzt der Nr. 1 Milchmengenvererber. YOWZA ist ein Bookem aus der berühmten Boliver Yoyo. Als fehlerfreier Allrounder mit RZG 141 bietet er ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis. CABRIOLET und ADIDAS konnten ihre Zuchtwerte ebenfalls steigern.

MAHUVA‘s erste Töchter heben ihn auf RZG 139 und sein gesamtes Profil liest sich so gut wie zu Beginn seiner Karriere. Der genomische Topseller der letzten Jahre wird weiterhin auch mit allerbester Fruchtbarkeit glänzen. Bewährt und solide mit tausenden Töchtern bleiben MARCELON, GALAXY, JAREB und SUPER.

Weitere interessante Neuerscheinungen sind MASS (MASSEY x Nifty x Boliver) mit RZG 135 und MINK, der Vollbruder zu MYTH, mit etwas weniger Leistung bei noch stärkerem Exterieur.

 

Die Riege der genomischen Bullen wird angeführt von zwei der weltweit begehrtesten Spülbullen. SUPERHERO ist mit 2738 TPI bereits seit einigen Monaten einer der gefragtesten Bullenväter. Kein Wunder bei seinem überragenden Vererbungsprofil mit RZG 159, RZM 141, RZE 133 & RZN 137. Neu hinzu kommt nun SALVATORE RDC. Dieser Supershot Sohn mit Rotfaktor aus den Glen Drummond Splendors testet ebenfalls hoch in allen Systemen (2706 TPI & RZG 156). Ein Muss nicht nur für die Rotbuntzucht.

 

CHASSY bekommt mit dieser Zuchtwertschätzung einen offiziellen Gesamtzuchtwert. Mit RZG 155 setzt er sich direkt an die Spitze der TROY Söhne. Er verbindet hohe Leistung mit besten Eutern und exzellenten Fitnessmerkmalen.


CHASSY 508105 (TROY x McCutchen)

 

ROADMAP ist neu dabei und ein absoluter Allrounder und Färsenbulle. Als Sohn des wenig bekannten Fuelup bietet er zudem eine interessante Blutalternative.

 

Der STOIC Sohn WILDER (RZG 155, RZE 137, RZN 132) bekommt Verstärkung von seinem Halbbruder BARRACUDA. BARRACUDA ist hoch positiv für Eiweiß-% bei guter Milchleistung. Er glänzt mit besten Fundamenten (125) und hoher Nutzungsdauer (RZN 132). Das Prunkstück seiner Vererbung sind aber zweifellos die Euter (145).

 

Auch im Rotbuntbereich hat diese Zuchtwertschätzung einiges zu bieten. Der Sympatico-Sohn JACOT-RED geht über eine EX-92 Lauthority zurück auf die berühmte Rockymountain Talent Licorice EX-95. Wie bei dieser Abstammung nicht anders zu erwarten ist JACOT-RED ein herausragender Exterieurvererber, was er zudem mit hoher Milchleistung kombiniert.

 

Etwas Besonderes ist der aus einer Headliner Mutter stammende Capital Gain Sohn TIGER-RED VRC. Speziell ist aber nicht sein fehlerloses Vererbungsprofil (RZG 153, RZM 142, RZE 137, RZN 121), sondern das VRC-Gen. Dieses Gen sorgt dafür, dass die Hälfte seiner Nachkommen rotbunt sind, unabhängig davon ob er auf rotbunte Tiere angepaart wird oder auf reinerbig schwarze. Für Fans der roten Farbe bietet dies die Möglichkeit auch aus ihren besten schwarzen Tieren rote Nachkommen zu ziehen.

 

Dank dieser sehr positiven Augustzuchtwertschätzung können wir Ihnen auch in der kommenden Besamungssaison ein breit gefächertes und qualitativ hochwertiges Angebot zu sehr guten Preisen anbieten. Unser Blick geht optimistisch in die Zukunft, denn die ersten zarten Anzeichen einer Trendwende am Milchmarkt sind erkennbar. Wir hoffen, dass sich diese kräftig bestätigen und freuen uns darauf, Sie unter besseren Voraussetzungen auf der Eurotier zu begrüßen.

 

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

 

Ihr CRI Genetics Team

Dirk Osebold und Mitarbeiter